Aktuelles

Allerlei zum Jahresende
31. December 2013

Zum Jahresausklang soll es hier eine kleine Zusammenstellung gesammelter Werke geben, die in den letzten Wochen angefallen sind.
So gibt es gleich zwei Radio-Kolumnen aus dem Kulturmagazin “Aufgefallen” von MDR 1 Radio Sachsen. Zu finden sind die Radio-Kolumnen im Bereich “Audio”:“/audio.html aber auch unter der Rubrik “ Kolumnen”:/kolumnen.html.
Die nächste Radio-Kolumne erscheint Anfang Januar.

Im Dezember erschien auch wieder je eine Kolumne im VAA-Magazin und im Chemnitzer WirtschaftsJournal.

Auch das seit Oktober an der Dresdner Herkuleskeule laufende Duoprogramm „Wir geben unser Bestes“ von und mit Erik Lehmann und Philipp Schaller hat noch einmal eine schöne Pressekritik in der Wochenzeitung „Dresden am Wochenende“ erhalten.

Und zu guter Letzt sei noch vermeldet, dass Herr Lehmann am 1. März beim Rostocker Kabarettfestival „Koggenzieher“ eingeladen ist.


"Spätzünder" live im Web und im TV
18. December 2013
MDR Fernsehen

Aufgepasst! Am später Freitag-Abend, ab 22.30 Uhr, ist die aktuelle Ausgabe der “Spätzünder” live im Stream auf der MDR-Website zu sehen und am 29. Dezember um 4:25 Uhr gibt es dann Ausschnitte im MDR Fernsehen zu begutachten.

Es lohnt sich, dabei zu sein! Ob nun am 19. und 20.12. live in der Herkuleskeule in Dresden oder eben im Web bzw. vor den Flachbildschirmen.

Weitere Infos unter folgendem Link.


Nominierung für Kabarettwettbewerbe
11. November 2013
Kabarettwettbewerbe

Erik Lehmann ist für mehrere Kabarettpreise nominiert. Den Anfang macht das renommierte „Passauer ScharfrichterBeil“ im Dezember, dicht gefolgt vom „Kulmbacher Kleinkunst Brettla“ Ende Januar. Im März folgt dann der von Hanns Dieter Hüsch einst ins Leben gerufene Kabarettpreis „Das Schwarze Schaf vom Niederrhein“ und zu guter Letzt im Juni das „Paulaner Solo+“. Also: Daumen drücken oder sogar hinkommen und sich freuen.


Erik Lehmann und Philipp Schaller präsentieren Duoprogramm
29. October 2013
Lehmann/Schaller

Seit Oktober gibt es an der Dresdner Herkuleskeule das Duoprogramm „Wir geben unser Bestes“ von und mit Erik Lehmann und Philipp Schaller. Nach der alle zwei Monate neu erscheinenden Late-Night-Show „Spätzünder“, ist es die zweite Zusammenarbeit zwischen Schaller und Lehmann als Autoren-Duo und auf der Bühne.

Unter der Überschrift „Gute Ernte am Watschenbaum“ bescheinigen die Dresdner Neuesten Nachrichten, dass Lehmann und Schaller „Fronterfahrung“ mit dem Kabarettpublikum und „Abgeklärtheit im Auftritt“ haben. Nach einem „glänzenden Programmauftakt“ mit einer „hinreißenden Typologie“ folge ein „von Lehmann als kostümbewährten Conférencier im Dialog mit dem streng blickenden Schaller absolvierter Gang durchs gemeinsame Schaffen, untersetzt mit gekonnter Publikumsbeleidigung.“ Das Programm sei außerdem eine „gut abgeschmeckte Mischung aus Dialekt und Dialektik“ und während Philipp Schaller diverse Missstände „mit rhetorisch glänzend ummanteltem Sarkasmus ins Visier nimmt“, „gelingen Erik Lehmann trotz schriller Perücken und High Heels herausragende Karikaturen“.

Die Sächsische Zeitung schreibt über Erik Lehmanns Figurenspiel: „Brilliante Persiflage“, „Großartig…“, „Famos…“ und „Umjubelt…“

Und in der Chemnitzer Freien Presse heißt es: „Dieser Abend hat Bestnoten verdient. (…) Schaller und Lehmann legen eine bitterböse Gesellschaftsanalyse vor.“ Und das abschließende Statement meint: „Geschliffene, pointengeladene Texte sowie umwerfend komisches Rollenspiel – das war eine prächtige Mischung, die dem Publikum viel Beifall wert war.“

Bei Dresden Fernsehen kann man sich auch ein Video über „Wir geben unser Bestes anschauen“.

Das Programm läuft nun regelmäßig in der Herkuleskeule in Dresden.
Karten unter: 0351 – 492 55 55

Weitere Infos unter: www.herkuleskeule.net


Erik Lehmann gewinnt "Oelsnitzer Barhocker"
29. October 2013
Oelsnitzer Barhocker 2013

Mitte Oktober gewann Herr Lehmann in Oelsnitz im Erzgebirge den Kabarettpreis “Oelsnitzer Barhocker”. Die Stollberger Freie Presse schrieb: “Mit politischem Kabarett hat Erik Lehmann bei den Oelsnitzer Kabaretttagen die Publikumsjury überzeugt, was auch an der großen Ernsthaftigkeit liegt, mit der er an seinem punktgenauen Humor arbeitet. Er lässt seine Figuren auf der Bühne förmlich aufblühen. Den schlichten Charakter mit völlig abstruser Weltsicht spielt er dabei ebenso überzeugend, wie eine Parodie auf Edmund Stoiber.” Herr Lehmann freut sich sehr über dieses schmucke Schmuckstück unter den Kleinkunstpreisen und dankt der Publikumsjury für ihre gute Entscheidung.


Copyright 2017 by Erik Lehmann. Created by Way out of Line.

! Bitte aktivieren Sie in Ihrem Browser JavaScript! Die Bedienung der Website ist sonst nur eingeschränkt möglich! !